X-Men: Dark Phoenix

X-Men: Dark Phoenix

Gesamtbewertung:

Fürs erste muss man wissen, dass ich jetzt nicht der allergrößte X-Men Fan bin. Klar die älteren Filme sind nicht schlecht und die neueren auf unterhaltsam aber X-Men hatte für mich nie diese Magie wir Star Wars oder große Teile des MCU’s. Doch hier sind wir. Der neueste und vorletzte X-Men Film wurde ja von der Kritik zerrissen. Nur knapp 20% der Kritiker mochten diesen Film. Deswegen hatte ich auch keine großen Erwartungen, als ich am 07. Juni. 2019 in Kino latschte, um mir diesen, für Blockbuster Standards verhältnismäßig kleinen, Film anzuschauen. Und ob er mir gefallen hat, erfahrt ihr nach der Story.

Zur Story:

Charles Xavier aka Professor X, schickt seine Mutanten „Soldaten“ auf immer gefährliche Missionen zur Beschützung der Menschheit. Bei dem Versuch, gestrandete Astronauten aus dem All zu retten, gerät Jean Grey in Kontakt mit einer Sonnenerruption. Sie scheint diese in sich aufzunehmen. Wie man später im Film erfährt (kein Spoiler) zerstörte diese Kraft (in den Comics ,,Phoenix Force“ genannt) alles mit dem sie in Kontakt kam, bis auf Jean. Und auch die X-Men wundern sich, was mit Jean passiert. Denn sie scheint ihre Kräfte nicht kontrollieren zu können, was den X-Men noch zum Verhängnis werden könnte..

Der neueste Film der X-Men Reihe hat mich überrascht. Das heißt nicht, dass der Film Spitze ist, aber er ist Solide. Das hat mich überrascht, da der Film (wie oben schon erwähnt) keine sonderlich guten Kritiken absahnen konnte. Was mir an den X-Men Filmen immer sehr gefallen hat, waren die Charaktere. Und auch diese sind der größte Plus Punkt für den Film. Der wäre zum einen die Protagonistin Jean Grey, die sehr interessant umgesetzt wurde und auch von Sophie Turner sehr gut verkörpert wird. Aber es gibt natürlich noch andere wie z.B. Nightcrawler, Storm oder Quicksilver, welche mir gut gefallen haben. Ein Nachteil an vielen Charakteren ist aber, das man versehentlich zu viel Fokus auf die Langweiligen setzt. Mit diesem Problem hat auch ,,Dark Phoenix“ zu kämpfen. Denn der Film kann es einfach nicht lassen den Fokus mehr auf Professor X, Magneto und Cyclops zu setzten, welche für mich sehr uninteressant waren. Aber, der Film hat sehr schöne Aktion und gutes CGI weswegen er bei mir im oberen Mittelfeld landet.

TrailerFilm streamenDetails

WERBUNG: Unterstütze uns und kaufe diesen Film jetzt über unseren Amazonlink:

X-Men: Dark Phoenix auf Amazon

(Für dich entstehen keine Mehrkosten)

Über den Film
Titel: X-Men: Dark Phoenix
Regie: Simon Kinberg
Drehbuch: Simon Kinberg
Produktion: Simon Kinberg, Hutch Parker, Lauren Shuler Donner
Musik: Hans Zimmermann
Schnitt: Lee Smith
Erscheinungsjahr: 2019
Länge: 114 min.
Fsk: 12

 

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen